Maskierte stechen auf 33-Jährigen ein: Polizei fahndet mit Großaufgebot nach Tätern

Wiesbaden - Am Freitagabend ist es im Wiesbadener Stadtteil Bierstadt zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Auch ein Hubschrauber war dabei.

Mehrere Polizeistreifen und ein Hubschrauber waren bei der Fahndung im Einsatz, blieben aber bislang erfolglos.
Mehrere Polizeistreifen und ein Hubschrauber waren bei der Fahndung im Einsatz, blieben aber bislang erfolglos.  © Polizeipräsidium Westhessen

Nach Angaben der Wiesbadener Polizei wurde ein 33-jähriger Mann am Freitagabend gegen 20.30 Uhr in Straße "Am Wachtturm" von drei maskierten Tätern angegriffen und verletzt. Bei der Attacke sollen Stichwaffen und Schlagstöcke zum Einsatz gekommen sein.

Anschließend flüchteten die Angreifer in ein angrenzendes Feld. Die alarmierten Polizisten leiteten sofort die Fahndung nach den Unbekannten ein.

Das Opfer wurde unterdessen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber noch am Abend entlassen werden.

15-Jähriger schießt aus Dachfenster auf Auto
Polizeimeldungen 15-Jähriger schießt aus Dachfenster auf Auto

Bei der Suche nach den Tätern kamen mehrere Polizeistreifen sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz, allerdings bislang ohne Erfolg.

Die drei Angreifer sollen etwa 30 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß sein. Zwei von ihnen hatten schwarze Kleidung getragen und der dritte eine helle Kapuzenjacke.

Hinweise von Zeugen nimmt die Kripo in Wiesbaden unter der Telefonnummer 06113450 entgegen.

Titelfoto: Polizeipräsidium Westhessen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: