Neues Mitglied bei den "drei Fragezeichen"? Bub (12) wird auf Nordsee-Insel Borkum zum Helden

Wiesbaden/Borkum - Da will wohl jemand unbedingt der Vierte im Bunde bei den berühmten "Drei Fragezeichen" werden! Ein Verbrechen an der Trampolinanlage ist dank eines 12 Jahre alten Urlaubers auf der Nordseeinsel Borkum vereitelt worden. 

Fotomontage: Der Zwölfjährige sorgte auf der Insel Borkum für die Vereitelung eines Diebstahls (Symbolbild).
Fotomontage: Der Zwölfjährige sorgte auf der Insel Borkum für die Vereitelung eines Diebstahls (Symbolbild).  © Montage: Andreas Heimann/dpa-tmn, 123RF/HONGQI ZHANG

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Leer/Emden am Donnerstagmittag mitteilte, habe die Heldentat des jungen Mannes aus Wiesbaden im Rahmen des Familienurlaubes auf der Nordseeinsel stattgefunden. An einer Trampolinanlage an der Bürgermeister-Kieviet-Promenade erblickte der Zwölfjährige aber dann etwas Verdächtiges.

Gegen 17 Uhr fiel ihm ein Mann auf, der die Einnahmen der Anlage aus einem Portemonnaie stibitzte und umgehend die Flucht ergriff. Doch ohne eine Sekunde zu zögern, nahm "Sherlock Junior" unauffällig die Verfolgung auf und beobachtete die Flucht des Diebes bis ins kleinste Detail.

Unter anderem registrierte er, dass sich der böse Bube der gestohlenen Geldbörse nach Herausnahme der Einnahmen entledigte und auch seine laut Polizeibericht auffällige Jacke, die er zum Zeitpunkt der Tat getragen hatte, auszog.

Als sich der Tunichtgut mit dem Diebesgut in den Taschen und leicht verändertem Erscheinungsbild schließlich wieder auf die Promenade im Bereich des Tatortes begab, witterte der Nachwuchs-Detektiv seine Chance. Er suchte sich die Unterstützung eines Erwachsenen und seiner Familie, man verständigte die Polizei - die samt doppelter Fahrrad- und einer Motorradstreife heran eilte - und der Verbrecher war gestellt.

Schließlich konnte der Bub den Hergang des Geschehens auch den angerückten Beamten gegenüber haarklein wiedergeben, was zu einer umgehenden Festnahme führte. Mehr Krimi im Urlaub geht wohl kaum! 

Und wer weiß, vielleicht gesellt sich zu den "drei Fragezeichen" Peter, Bob und Justus schon bald Fragezeichen Nummer vier hinzu.

Titelfoto: Montage: Andreas Heimann/dpa-tmn, 123RF/HONGQI ZHANG

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0