Schock auf der Landebahn: Militärjet bei Landung mit Laserpointer geblendet

Wiesbaden - Ein unbekannter Täter hat am Dienstagabend einen Laserstrahl auf das Cockpit eines landenden Militärflugzeuges gerichtet. 

Der Militärjet war gerade im Begriff zur Landung anzusetzen (Symbolbild).
Der Militärjet war gerade im Begriff zur Landung anzusetzen (Symbolbild).  © dpa/Boris Rössler

Der Pilot des Flugzeuges habe den Ursprung des Strahls grob dem Ortsteil Wiesbaden-Schierstein zuordnen können, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Es handle sich um einen gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr - auch wenn es nicht zu einem Schaden gekommen war.

Das Anvisieren von Flugzeugen oder das Blenden von Piloten mit Laserpointern könne schlimme Folgen haben, so die Polizei. 

"Es handelt sich hierbei um keinen Streich, sondern um eine Straftat", hieß es. 

Im Einzelfall könne das eine mehrjährigen Freiheitsstrafe bedeuten.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0