Wilde Verfolgungsjagd mit geklautem Mercedes in Dresden: Polizei fahndet nach Flüchtigen!

Dresden - Ein unbekannter Mann lieferte sich am Dienstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dabei gefährdete er wohl auch Unbeteiligte. Der Fahrer konnte entkommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Bei einer Verfolgungsjagd konnte ein Mann die Polizei abschütteln. Eine Täterbeschreibung liegt vor.
Bei einer Verfolgungsjagd konnte ein Mann die Polizei abschütteln. Eine Täterbeschreibung liegt vor.  © 123rf/footoo

Wie die Polizeidirektion Dresden am Mittwoch mitteilte, begann die Verfolgungsjagd auf der Autobahn und endete erst in Dresden-Stetzsch.

Demnach waren Polizeibeamte auf der A4 am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr in Richtung Görlitz unterwegs. Kurz nach dem Dreieck Nossen fiel ihnen dann ein verdächtiger Mercedes-AMG E43 auf, am Steuer saß ein junger Mann.

Wie die Polizei mitteilte, waren am Mercedes offenbar gefälschte Kennzeichen befestigt. Später stellte sich heraus, dass das hochwertige Auto in der Nacht zuvor in Baden-Württemberg gestohlen wurde.

Unbekannter sticht in Gaststätte auf 26-Jährigen ein: Täter trotz Fahndung weiter flüchtig!
Polizeimeldungen Unbekannter sticht in Gaststätte auf 26-Jährigen ein: Täter trotz Fahndung weiter flüchtig!

Doch als die Beamten den Fahrer bei Dresden rausziehen wollten, gab er Gas und versuchte zu entkommen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf.

Der Mann entkam, doch ein Zeuge konnte den Flüchtigen beschreiben

Zunächst ging es über die Autobahn bis zur Abfahrt Wilder Mann, dort verließ der Mann die A4 und fuhr in Richtung Eisenach wieder auf. Die Polizei blieb am AMG dran.

An der Abfahrt Altstadt änderte der junge Mann dann seine Taktik: Er fuhr ab und raste mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt. Dabei missachtete er sämtliche Verkehrsregeln, fuhr über mehrere rote Ampeln und nahm wohl billigend in Kauf andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

An der Hamburger Straße mussten die Polizisten die Verfolgung abbrechen.

Doch nur kurze Zeit später meldete sich ein aufmerksamer Zeuge mit einem wichtigen Hinweis. Der Zeuge sah, wie der Mann den gestohlenen Wagen auf der Straße Altstetzsch abstellte und seine Flucht zu Fuß fortsetzte.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • circa 1,90 Meter groß
  • schmale Statur
  • bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, schwarze Oberbekleidung, schwarzes Basecap und Sonnenbrille
  • trug einen großen schwarzen Rucksack bei sich

An dem gestohlenen AMG E 43 (Neupreis etwa 80.000 Euro) wurden neben den gefälschten Kennzeichen auch erhebliche Unfallschäden festgestellt.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur Herkunft der Unfallschäden machen können oder zur Identität des Flüchtigen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Titelfoto: 123rf/footoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: