Mysteriös: Hilfe-Schreie aus dem Wald, dann rückt die Polizei mit einem Groß-Aufgebot an

Wimsheim - Nach Hilfeschreien aus einem Wald ist es am Donnerstag zu einem größeren Einsatz der Polizei im Enzkreis gekommen.

Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. (Symbolbild)
Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. (Symbolbild)  © Benedikt Spether/dpa

Wie die Beamten mitteilen, hatten Passanten gegen 18.05 Uhr Hilfeschreie aus dem Wald in der Nähe des Wimsheimer Sportplatzes gehört und den Notruf gewählt.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hörten sie die Schreie ebenfalls. Zur Unterstützung wurde ein Polizeihubschrauber angefordert.

"Mittels der Wärmebildkamera konnten zwei Personen im Waldgebiet ausfindig gemacht werden, die offenbar vor den suchenden Streifen am Boden flohen", heißt es in der Pressenotiz.

Zeuge meldet außer Kontrolle geratenen Autokorso: Mann soll Waffe abgefeuert haben
Polizeimeldungen Zeuge meldet außer Kontrolle geratenen Autokorso: Mann soll Waffe abgefeuert haben

Eine 16-Jährige und 18-Jähriger konnten daraufhin festgenommen und einer Kontrolle unterzogen werden.

Nach derzeitigem Stand fand im betreffenden Waldgebiet eine größere Corona-Party statt.

Auf dem Nachhauseweg habe sich dann der 18-Jährige den Fuß leicht vertreten, weshalb es zu den Schreien kam. "Der alkoholisierte Mann hatte wohl Gefallen an den Schreien, weshalb er diese nicht unterband." Als das Duo die Polizisten bemerkte, flohen sie.

Corona-Party mit über 15 Menschen

Die leicht angetrunkene 16-Jährige wurde ihren Sorgeberechtigten überstellt. Der 18-Jährige hatte einen Alkoholwert von über zwei Promille.

Nach ersten Erkenntnissen soll sich die Corona-Party mit über 15 Personen kurz vor dem Eintreffen der Polizei aufgelöst haben.

Neben dem Polizeihubschrauber waren vier Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Die Ermittlungen laufen.

Titelfoto: Benedikt Spether/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: