Wochenlange Flucht hat ein Ende: Polizei lässt die Handschellen klicken

Fürth - Knapp zwei Monate nach der Festnahme von vier mutmaßlichen Drogenhändlern in Mittelfranken hat die Polizei in Hessen einen flüchtigen weiteren Verdächtigen geschnappt.

Knapp zwei Monate nach der Festnahme von vier mutmaßlichen Drogenhändlern hat die Polizei einen Verdächtigen geschnappt. (Symbolbild)
Knapp zwei Monate nach der Festnahme von vier mutmaßlichen Drogenhändlern hat die Polizei einen Verdächtigen geschnappt. (Symbolbild)  © 123RF/stylephotographs

Bei dem entsprechenden Einsatz Mitte Februar in Fürth war ein Beamter durch den Fluchtwagen schwer verletzt worden, ein weiter leicht.

Im Laufe der wochenlangen Fahndung ermittelten Beamte in Bayern und Hessen einen 33-jährigen Verdächtigen und nahmen ihn vergangene Woche fest, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Fahnder stellten das Fluchtfahrzeug sicher und durchsuchten darüber hinaus auch Gebäude im Raum Frankfurt am Main und Offenbach.

Gegen den Mann besteht ein Haftbefehl unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Handels mit Betäubungsmitteln.

Er ist nun in einem Gefängnis in Bayern.

Bei der Polizeiaktion vor zwei Monaten hatten sich alle Verdächtigen der Festnahme gewaltsam widersetzt. Insgesamt waren nach damaligen Angaben sieben Beamte verletzt worden.

Der Schwerverletzte sei noch immer dienstunfähig.

Titelfoto: 123RF/stylephotographs

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0