Polizisten trauen ihren Augen nicht, wie hier Holzlatten transportiert werden

Wörrstadt - Da mussten die Polizisten der Verkehrsdirektion Wörrstadt bestimmt aus Verblüffung zweimal hinsehen, ehe sie ein mit Bauholz beladenes Auto zum Anhalten aufforderten.

Da die Dielen aber viel zu lang für das Auto waren, ragten sie nicht nur weit aus dem Kofferraum heraus, sondern waren auch auf dem Armaturenbrett vor der Windschutzscheibe abgelegt.
Da die Dielen aber viel zu lang für das Auto waren, ragten sie nicht nur weit aus dem Kofferraum heraus, sondern waren auch auf dem Armaturenbrett vor der Windschutzscheibe abgelegt.  © Verkehrsdirektion Mainz

Der Wagen war am Dienstagvormittag auf der A63 bei Freimersheim (Landkreis Alzey-Worms) unterwegs, als die Beamten auf das Fahrzeug aufmerksam wurden.

Wie ein Polizeisprecher berichtete, hatte der 27-jährige Fahrer zuvor in einem Baumarkt in Alzey Terrassendielen in einem Baumarkt gekauft und war auf dem Nachhauseweg.

Da die Dielen aber viel zu lang für das Auto waren, ragten sie nicht nur weit aus dem Kofferraum heraus, sondern waren auch auf dem Armaturenbrett vor der Windschutzscheibe abgelegt.

Gesichert war die Ladung lediglich mit einem Gummi-Expander. Damit der 27-Jährige noch richtig Schalten und Lenken konnte, hatte sein Vater auf dem Beifahrersitz zusätzlich einen Arm um das Holzbündel gelegt.

Wie der Sprecher der Polizei abschließend mitteilte, mussten Vater und Sohn ein Bußgeld zahlen und außerdem ein geeignetes Fahrzeug organisieren, bevor sie den Transport fortsetzen durften.

Titelfoto: Verkehrsdirektion Mainz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0