Schreckliche Bluttat: Frau in ihrem Zuhause mit Messer erstochen

Wolnzach - Schreckliche Tat im Freistaat: In Oberbayern wurde eine Frau in einem Mehrfamilienhaus mit einem Messer tödlich verletzt. Die Polizei hat bereits einen tatverdächtigen Mann festgenommen. 

Einsatzkräfte besprechen sich vor der Haus in Wolnzach.
Einsatzkräfte besprechen sich vor der Haus in Wolnzach.  © vigofra

Wie die Polizei mitteilte, war die 38-jährige Frau am Mittwochmorgen Opfer einer tödlichen Messerattacke in Wolnzach im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm geworden.

Trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte erlag sie noch vor Ort ihrer schweren Verletzungen. 

Mutmaßlich tatverdächtig soll ein ebenfalls im Haus wohnender 40-jähriger Mann sein. Er wurde bereits von der Polizei festgenommen. 

Nähere Umstände zur Tat können derzeit nicht bekannt gegeben werden. 

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen und Spurensicherungsmaßnahmen am Einsatzort übernommen.


Update 19.14 Uhr: Details zum Tatverdächtigen

Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 40 Jahre alten Slowaken. 

Er wohnte mit der Getöteten zusammen. In welcher Beziehung sie und der Verdächtige zueinander standen, blieb aber erst einmal unklar.

Er wollte sich bis zum Abend zu der Tat nicht äußern und soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: vigofra

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0