Polizei soll Kneipen-Schlägerei beenden: Plötzlich geht es um Leben und Tod

Würzburg - Das hätte ganz schön tragisch enden können! Infolge einer Schlägerei vor einer Bar im unterfränkischen Würzburg wäre ein Beteiligter um ein Haar ums Leben gekommen. Lediglich das beherzte Eingreifen der im Einsatz befindlichen Polizisten verhinderte in der Nacht auf Samstag wohl höchstwahrscheinlich Schlimmeres.

Die Polizei beendete nicht nur die Schlägerei vor einer Würzburger Bar, sondern wurde direkt zum Lebensretter. (Symbolfoto)
Die Polizei beendete nicht nur die Schlägerei vor einer Würzburger Bar, sondern wurde direkt zum Lebensretter. (Symbolfoto)  © Montage: 123RF/frenzelll, 123RF/mumibo

Wie ein Sprecher der unterfränkischen Polizei berichtete, seien die Ordnungshüter in der Nacht gegen 2.30 Uhr von einem Augenzeugen zu einer Bar in der Würzburger Theaterstraße beordert worden.

Dort sei es dem Anrufer zufolge zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Der umgehend entsandten Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bestätigte sich die Aussage des Zeugen auf drastische Art und Weise.

Vor der Lokalität entdeckten die Beamten zwei Männer, die mit blanken Fäusten und mit voller Wucht aufeinander einschlugen. Unverzüglich schritten die Ermittler ein, um der Prügelei Einhalt zu gebieten, dabei nahmen sie den mutmaßlichen Initiator der Schlägerei vorläufig fest.

Schwerer Raub im Einkaufsmarkt: Täter spielt den lieben Kunden und zückt dann ein Messer
Polizeimeldungen Schwerer Raub im Einkaufsmarkt: Täter spielt den lieben Kunden und zückt dann ein Messer

Dann wurde es jedoch dramatisch: Der Kontrahent des festgenommenen Mannes lag nämlich plötzlich völlig regungslos am Boden. Geistesgegenwärtig zögerte eine weitere Streifenbesatzung daraufhin nicht lange und leistete sofort Erste Hilfe und begann mit der Reanimation des mit dem Tode ringenden Mannes.

Dies führten die Polizisten bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes fort, der den 48-Jährigen im lebensgefährlichen Zustand in eine nahegelegene Klinik einlieferte.

Polizisten retten schwer verletztem Prügler mit sofortigem Einschreiten wohlmöglich das Leben

Mittlerweile solle sich der Zustand des 48-Jährigen stabilisiert haben, Lebensgefahr bestünde laut Angaben der Rettungskräfte zumindest nicht mehr.

Für den 33 Jahre alten Festgenommenen aus Delmenhorst (Niedersachsen) ging es für eine Nacht in Polizeigewahrsam, ehe er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß durfte.

Zeugen der beinahe tödlichen Schlägerei werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0931/4572230 an die Polizei Würzburg-Stadt zu wenden.

Titelfoto: Montage: 123RF/frenzelll, 123RF/mumibo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: