Männer randalieren lautstark: Wuppertaler Polizei mit Großaufgebot vor Ort

Wuppertal – Die Wuppertaler Polizei rückte am gestrigen Montagabend zu einem lautstarken Streit im Stadtteil Barmen aus. Familiäre Streitigkeiten zwischen vier Männern hatten offenbar für den Großeinsatz gesorgt.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei brachten die Situation am Montagabend unter Kontrolle.
Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei brachten die Situation am Montagabend unter Kontrolle.  © Christoph Petersen

Gegen 20.15 Uhr hatten sich die vier Männer (32, 48, 18, 23) scheinbar gewaltsam Zutritt zum Hausflur eines Mehrfamilienhauses verschafft.

Mit einer Eisenstange hatten sie die Eingangstür malträtiert sowie ein vor dem Haus geparktes Auto beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Allerdings kam ein 23-jähriger Randalierer dem Platzverweis nicht nach und wurde von den Einsatzkräften kurzerhand in Gewahrsam genommen. Noch währenddessen schrie er um sich.

Nach Unfall mit Rübenlaster: Lkw-Fahrer verschwindet und ist nicht auffindbar
Polizeimeldungen Nach Unfall mit Rübenlaster: Lkw-Fahrer verschwindet und ist nicht auffindbar

Auf ihn und seine Komplizen wartet nun ein Strafverfahren, da die Polizei wegen Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt.

Der Ford hatte mehrere eingeschlagene Scheiben und verbeulte Türen.
Der Ford hatte mehrere eingeschlagene Scheiben und verbeulte Türen.  © Christoph Petersen

Was der Auslöser für den Streit war, ist derzeit nicht bekannt.

Titelfoto: Christoph Petersen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: