Gemeiner Anschlag? Mülltonne von Brücke geworfen, Radlerin kann gerade noch ausweichen

Wuppertal – Eine Radfahrerin (55) ist am Dienstag in Wuppertal nur knapp einem Unfall entgangen. Unbekannte sollen eine Mülltonne von einer Brücke auf eine Fahrradtrasse geworfen haben.

In Wuppertal wurde eine Radfahrerin beinahe von einer herunterfallenden Mülltonne getroffen. (Symbolbild)
In Wuppertal wurde eine Radfahrerin beinahe von einer herunterfallenden Mülltonne getroffen. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 17 Uhr im Bereich Olgastraße.

Die Frau war auf der darunterliegenden Schwarzbachtrasse in Richtung Langenfeld unterwegs und konnte der Tonne nur knapp ausweichen. Sie stürzte bei dem Ausweichmanöver und verletzte sich.

Ein Zeuge gab an, dass es sich bei den Tätern um Kinder im geschätzten Alter von 12 bis 14 Jahren handelte. Nach einer Beschreibung sollen sie kurze schwarze Haare und einen dunklen Teint gehabt haben.

Einer von ihnen trug demnach eine Hoodie mit roter Kapuze. Auch hätte einer der Täter mit einer auffälligen grün gestreiften Querstrebe dabei gehabt.

Die Polizei sucht jetzt weitere Zeugen. Diese können sich unter der Rufnummer 0202/284-0 mit Hinweisen melden.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0