Wurde Haus aus Fremdenhass angezündet? Staatsschutz ermittelt!

Schöffengrund - Nach einem Hausbrand in Schöffengrund im Lahn-Dill-Kreis ermittelt der Staatsschutz wegen eines möglichen fremdenfeindlichen Hintergrundes.

Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus (Symbolfoto).
Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus (Symbolfoto).  © Peter Kneffel/dpa

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Wetzlar am Dienstag mit. Die Ermittler gehen demnach von Brandstiftung aus.

Auf einem Gartentor der Umzäunung des betroffenen Hauses hätten Beamte einen weißen Schriftzug "Scheis Türke" festgestellt.

In der Nacht zum Dienstag war bei einem Feuer in dem Haus ein 23-Jähriger leicht verletzt worden. Ein zweiter Bewohner blieb nach Angaben der Staatsanwaltschaft unverletzt.

Der Dachstuhl habe im Vollbrand gestanden.

Zur Staatsangehörigkeit der beiden Hausbewohner konnte die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben machen.

Der Verdacht auf Brandstiftung bestehe, weil es Hinweise auf einen Einbruchsversuch gebe.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0