Luxuskarre in Charlottenburg abgebrannt

Berlin -  Zwei Autos sind in der Nacht zum Freitag bei Bränden in den Berliner Ortsteilen Grunewald und Lichtenberg zerstört worden.

Das Luxusauto wurde völlig zerstört.
Das Luxusauto wurde völlig zerstört.

Wie ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen sagte, brannten die Wagen "in ganzer Ausdehnung". Die Feuer wurden gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Zu den Brandursachen und der Höhe des Schadens konnte die Polizei zunächst noch keine Angaben machen.

In der Hauptstadt werden meist nachts immer wieder Fahrzeuge durch Brände beschädigt oder zerstört. Häufig handelt es sich dabei um Brandstiftung.

Vermutlich hängt der Brandanschlag in Grunewald mit der Räumung von "Liebig 34" zusammen. Knapp 50 Meter vom Tatort wurde an einem Garagentor der Schriftzug "Krieg den Palästen L34" entdeckt. 



Polizisten am Tatort.
Polizisten am Tatort.

Update, 18.11 Uhr: Zusammenhang zu "Liebig 34" wird geprüft

 Ein Zusammenhang zur Räumung des besetzten Hauses "Liebig 34" werde geprüft, sagte eine Polizeisprecherin. 

In beiden Fällen ermittele der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz im Landeskriminalamt. 

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0