Verurteilter Mörderin (55) wird Hafturlaub gewährt, dann fehlte jede Spur von ihr

Zweibrücken - Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort von Dzamilla Saad (55) geben? Seit Donnerstag fehlt jede Spur von der verurteilten Mörderin, nach der derzeit mit Hochdruck gefahndet wird. Die Polizei im rheinland-pfälzischen Zweibrücken hofft nun mittels einer Öffentlichkeitsfahndung auf zielführende Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Beamten schließen nicht aus, dass sich die 55-jährige Flüchtige ins Ausland abgesetzt haben könnte.
Die Beamten schließen nicht aus, dass sich die 55-jährige Flüchtige ins Ausland abgesetzt haben könnte.  © Montage: Polizeipräsidium Westpfalz

Wie ein Sprecher des westpfälzischen Polizeipräsidiums mitteilte, sie die 55-Jährige bereits am Sonntag (10. Oktober) in einen viertägigen Hafturlaub entlassen worden.

Am Donnerstag (14. Oktober) hätte sich die französische Staatsbürgerin bis 17 Uhr wieder zurückmelden müssen - seitdem fehlt aber jede Spur von ihr.

Seit 2006 verbüßte die 55-Jährige eine lebenslange Haftstrafe. Damals wurde sie wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilt. Ihre reguläre Entlassung wäre für den Februar 2022 vorgesehen gewesen. Nun ergriff sie ersten Einschätzungen zufolge jedoch die Flucht.

Fahrer erleidet Herzinfarkt: Bus überrollt Fahrrad und kracht gegen Laternenmast
Polizeimeldungen Fahrer erleidet Herzinfarkt: Bus überrollt Fahrrad und kracht gegen Laternenmast

Wo sie sich im Verlaufe ihres Hafturlaubes aufhielt, ist den Ermittlern derzeit noch nicht bekannt. Ebenso sind noch keinerlei Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort von Dzamilla Saad eingegangen.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Gesuchte eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen könnte, weshalb bei einer möglichen Konfrontation äußerste Vorsicht gelten sollte!

Flüchtige Mörderin könnte sich ins Ausland abgesetzt haben

Die geflüchtete Straftäterin wird wie folgt beschrieben:

  • 1,68 Meter groß
  • schlank
  • blond gefärbte Haare
  • braune Augen

Die Ermittler schließen ebenfalls nicht aus, dass sich die 55-Jährige im Verlaufe ihrer Flucht ins Ausland abgesetzt haben könnte. Derweil hoffen die zuständigen Beamten auf zielführende Hinweise aus der Bevölkerung.

Personen, die Dzamilla Saad seit dem 10. Oktober gesehen haben oder mit ihr in Kontakt standen und daher Angaben zu ihrem möglichen Aufenthaltsort liefern können, sind dazu angehalten sich unter der Telefonnummer 06331/5200 an die Kriminalpolizei in Pirmasens zu wenden.

Titelfoto: Montage: Polizeipräsidium Westpfalz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: