Hund frisst präparierten Köder und erbricht Rasierklingen

Zwingenberg - Die Polizei in Zwingenberg an der Bergstraße warnt alle Hundebesitzer: Ein Hundehalter hat am Niederwaldsee einen mit Rasierklingen präparierten Hundeköder entdeckt.

Der Hund erbrach, nachdem er den präparierten Köder gefressen hatte, Teile einer Rasierklinge. (Symbolbild)
Der Hund erbrach, nachdem er den präparierten Köder gefressen hatte, Teile einer Rasierklinge. (Symbolbild)  © Bild-Montage: 123rf/Jiradet Ponari, 123rf/jessinono

Bereits am Mittwochmittag, den 16. September, bemerkte der Mann beim Spaziergang mit seinem Hund am Niederwaldsee den Köder.

Der Hundebesitzer wurde darauf aufmerksam, als sein Hund nach dem Verzehr Teile einer Rasierklinge erbrach.

Glücklicherweise blieb der Vierbeiner nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt.

Nach Angaben der Polizei ist nicht auszuschließen, dass im Bereich des Niederwaldsees noch weitere Köder verteilt wurden.

Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Hundebesitzer um erhöhte Vorsicht.

Wer Hinweise geben oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Bensheim unter der Telefonnummer 0625184680 zu melden.

Titelfoto: Bild-Montage: 123rf/Jiradet Ponari, 123rf/jessinono

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0