Studentin vergewaltigt, entführt und in Straßengraben gelegt: So lautet das Urteil

Lübeck - Im Prozess um die Entführung und Vergewaltigung einer Studentin hat das Landgericht Lübeck den Angeklagten zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

Der Angeklagter wird in den Gerichtssaal geführt. (Archivbild)
Der Angeklagter wird in den Gerichtssaal geführt. (Archivbild)  © Georg Wendt/dpa

Das Gericht befand den 43 Jahre alten Türken am Freitag des versuchten Mordes, der Vergewaltigung und der Freiheitsberaubung für schuldig. 

Der Mann hatte die Medizinstudentin nach Auffassung des Gerichts im Oktober 2019 nach einer Party in seinen Transporter gezerrt und vergewaltigt. 

Anschließend ließ er sie gefesselt und geknebelt auf einem einsamen Feldweg bei Mönkhagen im Kreis Stormarn zurück, was als Mordversuch gewertet wurde. 

Die Verteidigerin kündigte Revision an.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Justiz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0