Mord an dreijähriger Greta: Beweiserhebung zu Taten

Mönchengladbach - Im Mordprozess gegen eine Erzieherin (25) vor dem Landgericht Mönchengladbach werden am Dienstag (9.15 Uhr) mehrere Zeugen gehört.

Am Dienstag werden vor dem Landgericht Mönchengladbach im Mordprozess gegen eine Erzieherin (25) mehrere Zeugen gehört.
Am Dienstag werden vor dem Landgericht Mönchengladbach im Mordprozess gegen eine Erzieherin (25) mehrere Zeugen gehört.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Angeklagt ist eine 25 Jahre alte Kindergärtnerin. Sie soll im April in einer Kita in Viersen einem Mädchen die Brust bis zum Atemstillstand zusammengedrückt haben.

Das Kind starb später im Krankenhaus. In dem Prozess beginnt am Dienstag, dem vierten Prozesstag, die Beweiserhebung zu den vorgeworfenen Taten.

Der angeklagten Deutschen werden die Ermordung der drei Jahre alten Greta sowie die Misshandlung von Schutzbefohlenen in acht weiteren Fällen zur Last gelegt.

Junge Krankenpflegerin im Suff totgefahren: Verurteilter Raser will einfach nicht in den Knast
Gerichtsprozesse Dresden Junge Krankenpflegerin im Suff totgefahren: Verurteilter Raser will einfach nicht in den Knast

Schon in anderen Kitas in Krefeld, Kempen und Tönisvorst soll sie Kindern den Brustkorb fest zusammengepresst und sie damit in Lebensgefahr gebracht haben.

Diese Fälle waren erst durch die Ermittlungen nach dem Tod von Greta bekannt und in einen Zusammenhang gebracht worden.

Das Motiv für die Taten ist unklar.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Justiz: