Wegen des Migrations-Hintergrundes: Frau bedroht und Polizisten attackiert!

Karlsruhe - Ein Mann (32) hat in der Nacht auf Freitag erst eine Frau beleidigt, dann einen Polizisten attackiert - in beiden Fällen wegen des Migrationshintergrundes der Personen!

Beide Polizisten wurden verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. (Symbolbild)
Beide Polizisten wurden verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. (Symbolbild)  © Silas Stein/dpa

Nach Angaben der zuständigen Polizei begann alles um 0.25 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Mühlburger Tor. Ohne ersichtlichen Grund bedrohte der 32-Jährige dort eine 42 Jahre alte Frau.

"Außerdem beleidigte er sie mit fremdenfeindlichem Hintergrund", schreiben die Beamten. Noch ehe die Polizei vor Ort eintraf, flüchtete der Mann, konnte aber gefunden werden.

Bei der Kontrolle durch zwei Streifenbeamte weigerte sich der 32-Jährige, sich auszuweisen. 

Damit nicht genug: "Offensichtlich aufgrund des Migrationshintergrundes von einem der beiden Polizeibeamten griff der Beschuldigte diesen an und versuchte, ihn zu schlagen." 

Der fremdenfeindliche Wüterich wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier gebracht.

Zwei Polizisten in Karlsruhe verletzt

Weil er sich wehrte, verletzten sich die beiden Polizisten, konnten ihren Dienst aber fortführen. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,6 Promille.

Gegen den 32-Jährigen laufen nun Ermittlungen unter anderem wegen Bedrohung, Beleidigung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Rassismus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0