Drogen-Razzia in NRW und Hessen: Polizei ertappt drei Männer auf frischer Tat

Euskirchen/NRW – Bei Razzien in Euskirchen, Schleiden (beide NRW) und Greifenstein (Hessen) sind Polizeibeamte am Mittwochnachmittag Zeugen eines Drogen-Geschäfts geworden.

Die Polizei hat wegen des Verdachts auf Drogenhandel mehrere Objekte in Euskirchen, Schleiden und dem hessischen Greifenstein durchsucht.
Die Polizei hat wegen des Verdachts auf Drogenhandel mehrere Objekte in Euskirchen, Schleiden und dem hessischen Greifenstein durchsucht.  © Sebastian Klemm

Zwei mutmaßliche Drogenhändler (23 und 32) sowie ein Kurier wurden im Zuge der Durchsuchungen vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Ermittler schlugen demnach zu, als der Kurier die verdächtigen Männer gerade mit Betäubungsmitteln beliefert hat.

Bei den anschließenden Razzien in mehreren Wohn- und Geschäftsräumen stellten die Beamten insgesamt fünf Kilogramm Amphetamin-Öl, ein Kilogramm Amphetamin, vier Kilogramm Ecstasy-Pillen, zehn Kilogramm Marihuana sowie zwei Kilogramm Haschisch sicher.

Razzia in Brandenburg: Polizei legt Automatensprenger-Bande das Handwerk
Razzia Razzia in Brandenburg: Polizei legt Automatensprenger-Bande das Handwerk

Zudem wurde Bargeld im Wert von 11.500 Euro beschlagnahmt.

Als Haupttäter gilt der 23-Jährige, der noch am heutigen Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden soll.

Die Polizeibeamten haben im Zuge der Razzien drei Männer festgenommen. Einer von ihnen, ein 23-Jähriger, gilt als Haupttäter.
Die Polizeibeamten haben im Zuge der Razzien drei Männer festgenommen. Einer von ihnen, ein 23-Jähriger, gilt als Haupttäter.  © Sebastian Klemm

Vor den Durchsuchungen hatten Spezialisten der Bonner Polizei intensiv gegen den 23-Jährigen und den 32-Jährigen ermittelt. Das Duo soll in Euskirchen einen "schwunghaften" Drogenhandel betrieben haben. Rund 30 Beamte waren am Mittwoch im Einsatz.

Titelfoto: Sebastian Klemm

Mehr zum Thema Razzia: