Razzia mit SEK in Berlin: Mehrere Festnahmen im Clan-Milieu

Berlin - Die Polizei hat am Dienstagmorgen bei einer Razzia in Berlin-Kreuzberg und Berlin-Gesundbrunnen fünf Menschen aus dem Clan-Milieu festgenommen.

Die Berliner Polizei ist mit mehr als hundert Einsatzkräften gegen Clan-Kriminalität vorgegangen.
Die Berliner Polizei ist mit mehr als hundert Einsatzkräften gegen Clan-Kriminalität vorgegangen.

Die Fahnder durchsuchten am Dienstagmorgen sieben Wohnungen und andere Räume an sechs Orten, unter anderem im Graefekiez in Kreuzberg und in der Wollankstraße im Gesundbrunnen, wie ein Sprecher sagte.

An der Razzia waren 130 Polizisten beteiligt, darunter auch Spezialeinsatzkommandos (SEK).

Bei den Ermittlungen und den von der Staatsanwaltschaft ausgestellten Haftbefehlen und Durchsuchungsbeschlüssen ging es laut Polizei um einen Vorfall am 29. Dezember.

Drogenrazzia in Asylunterkünften: Rund 150 Beamte im Einsatz
Razzia Drogenrazzia in Asylunterkünften: Rund 150 Beamte im Einsatz

Weitere Informationen wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Den fünf Verdächtigen im Alter zwischen 21 und 27 Jahren, die zu einer bekannten Großfamilie gehören, wird Freiheitsberaubung und schwere räuberische Erpressung vorgeworfen.

Mehr als hundert Polizisten führen Razzia in Berlin durch

Insgesamt wurden am Dienstag fünf Männer in Berlin verhaftet.
Insgesamt wurden am Dienstag fünf Männer in Berlin verhaftet.

Wie ein Sprecher der Polizei sagte, handelt es sich bei ihnen um polizeibekannte Männer, die im Bereich der Clan-Kriminalität tätig sind.

Text aktualisiert: 1. März, 11.18 Uhr

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Razzia: