Razzia in Köln-Kalk: Polizei nimmt vier Verdächtige fest

Köln – Bei einem verdeckten Polizeieinsatz im Kölner Stadtteil Kalk sind am Samstagabend vier Männer festgenommen worden.

Die Polizei hat bei einer Razzia in Köln-Kalk vier Männer u.a. wegen des Verdachts auf Drogenkriminalität festgenommen.
Die Polizei hat bei einer Razzia in Köln-Kalk vier Männer u.a. wegen des Verdachts auf Drogenkriminalität festgenommen.  © Thomas Kraus

Gegen die Verdächtigen wird wegen Drogen-, Gewalt- und Eigentumskriminalität ermittelt, teilten die Beamten mit. Zwei der festgenommenen Männer seien bereits per Haftbefehl gesucht worden.

Bei der Razzia wurden vier Wohnungen bzw. Lokale auf der Kalk-Mülheimer-Straße durchsucht. Dabei stellte die Polizei eine Machete, Drogen (Marihuana und Kokain), ein gestohlenes Handy sowie mehrere Geldbündel sicher.

Die Beamten wurde bei dem Einsatz von einer Hundertschaft des Landes NRW und Mitarbeitern der Stadt Köln unterstützt.

Auch das Zollamt war beteiligt und stellte Tabakware sicher. Die Mitarbeiter ermitteln wegen Steuerhinterziehung und des Verdachts der Schwarzarbeit.

"Kriminelle sollen sich in Köln nicht sicher fühlen", wird Einsatzleiter Polizeirat Sven Rothe in der Polizeimitteilung zitiert.

Man habe daher gezielt die bekannten Rückzugsräume für kriminelle Machenschaften ins Visier genommen. "Wir werden diesen Weg weitergehen sowie mit offener Präsenz aber auch verdeckten Maßnahmen an den Kriminalitätsbrennpunkten vor Ort sein."

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Razzia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0