Islamistische Person soll schwere Straftat vorbereitet haben: Terror-Razzia in Berlin!

Berlin - Großeinsatz der Berliner Polizei am Dienstagmorgen: Gut 190 Beamte durchsuchen die Wohnung einer mutmaßlich dem islamistischen Spektrum angehörenden Person.

Die Berliner Polizei hat eine Person in Berlin-Marzahn durchsucht (Symbolbild).
Die Berliner Polizei hat eine Person in Berlin-Marzahn durchsucht (Symbolbild).  © dpa/Felix Frieler

Wie die Polizei via Twitter mitteilte, soll diese unter Verdacht stehen, eine schwere Straftat vorbereitet zu haben.

Die Razzia in Marzahn laufe bereits seit 6 Uhr morgens. Die Person sei angetroffen worden.

Update, 9.20 Uhr: Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft nannte am Morgen keine Details. Auskünfte sollen erteilt werden, sobald weitere Erkenntnisse vorliegen. Was für eine Straftat die Person geplant haben soll, blieb damit zunächst offen.

Der Senat hatte kürzlich erklärt, man müsse jederzeit damit rechnen, dass es wieder zu einem Anschlag in Berlin kommen könne.

Es gebe eine "anhaltend hohe Gefährdungslage". Im Fokus der Behörden stehen etwa radikalisierte islamistische Einzeltäter.

Titelfoto: dpa/Felix Frieler

Mehr zum Thema Razzia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0