Nach Mordversuch an Ex-Freundin: Opfer soll aussagen

Rostock - Am Mittwoch (8.30 Uhr) wird am Landgericht Rostock der Prozess wegen versuchten Mordes gegen einen 41-jährigen Angeklagten fortgesetzt. 

Der Angeklagte (r.) spricht mit seinem Anwalt.
Der Angeklagte (r.) spricht mit seinem Anwalt.  © Stefan Tretropp

Dabei soll das mutmaßliche Opfer als Zeugin vernommen werden. Zudem will sich der Angeklagte äußern. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41-Jährigen vor, am 1. März dieses Jahres in Rostock seine Ex-Freundin aus einem Hochparterre-Fenster gestoßen und mit einem Messer schwer verletzt zu haben (TAG24 berichtete).

Durch die von ihr initiierte Trennung habe er sich in seiner Ehre verletzt und in seinen vermeintlichen Besitzansprüchen beschnitten gefühlt, hieß es in der Anklage.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Justiz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0