Massenschlägerei mit Schwertern: Polizei muss irren Kampf auflösen

London (Großbritannien) - Prügelei mit äußerst ungewöhnlichen Waffen: Eine englische Polizeiwache berichtet von einer verrückten Schlägerei, bei der sogar Schwerter zum Einsatz kamen.

Mit Schwertern kämpfen heutzutage nicht mehr viele. In England kommt sowas aber offenbar auch 2021 noch vor. (Symbolbild)
Mit Schwertern kämpfen heutzutage nicht mehr viele. In England kommt sowas aber offenbar auch 2021 noch vor. (Symbolbild)  © genmike/123rf und Brian Jackson/123rf

Laut mehreren Postings des offiziellen Twitter-Kanals der Polizei von Ealing waren insgesamt knapp 40 Männer an der Auseinandersetzung beteiligt.

Der Kampf fand in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Londoner Stadtteil Southall statt und es ging dabei offenbar mächtig zur Sache: Den Tweets zufolge wurden bei der Massenschlägerei unter anderem Messer, Flaschen und sogar mindestens ein Schwert als Waffen eingesetzt.

Nachdem die Beamten gegen 0.20 Uhr alarmiert wurden und am Einsatzort eingetroffen waren, konnten sie immerhin zwei der Kämpfer verfolgen und schließlich festnehmen.

Die beiden Verdächtigen sind zwischen 20 und 30 Jahre alt und sollen in der Schlägerei Schwerter bei sich getragen haben.

Sie wurden nun wegen des Verdachts auf gewalttätiges Verhalten sowie Beteiligung an einer Prügelei verhaftet und befinden sich derzeit noch in Polizeigewahrsam.

Trotz der großen Anzahl an Kämpfern und ihrer ungewöhnlichen Bewaffnung wurden nach dem Kampf keinerlei Verletzungen bei der Polizei gemeldet.

Die Ermittler versuchen nun, auch die anderen Beteiligten des Vorfalls zu identifizieren.

Titelfoto: genmike/123rf und Brian Jackson/123rf

Mehr zum Thema Schlägerei:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0