Wilde Fummelei auf Wiese? Hundehalter attackieren Pärchen

Bielefeld - Kuriose Auseinandersetzung in Bielefeld. Weil ein Pärchen auf einer Wiese lag, sind zwei Hundehalter offenbar ausgerastet und haben einen Polizei- und Rettungseinsatz ausgelöst.

Ein Paar genießt die Sonne in einem Park (Symbolbild).
Ein Paar genießt die Sonne in einem Park (Symbolbild).  © dpa/PA Wire/Yui Mok

Das schöne Wetter haben am Sonntagnachmittag zwei 28-Jährige genossen, indem sie es sich auf einer Decke auf einer Wiese an der Furtwänglerstraße in Bielefeld-Mitte bequem gemacht haben. Jedenfalls bis gegen 17.15 Uhr zwei Hundehalter (28, 32) hinzukamen.

Die Fremden wurden auf das Liebespärchen aufmerksam und störten sich einer Mitteilung der Polizei offenbar am "Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit". Die beiden forderten die 28-Jährigen auf, dies sein zu lassen. Daraufhin gerieten die vier Personen in einen Streit.

Der 28-Jährige, der mit seiner gleichaltrigen Freundin auf der Wiese lag, erklärte den Beamten später, dass zuerst die Hunde über die Decke gelaufen wären. Dabei beschmutzten sie die Kleidung der beiden Verliebten.

Doch im Streit eskalierte die Situation noch weiter: So soll der 32-jährige Hundehalter mit einer Leine nach dem anderen Mann geschlagen und ihn so am Kopf verletzt haben, wie er gegenüber den Beamten erklärte.

Deshalb erstattete das Opfer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Polizei ermittelt gegen fast alle Beteiligten wegen Streits auf Wiese

Ein Notarzt musste nach diesem Streit für die Behandlung ausrücken (Symbolbild).
Ein Notarzt musste nach diesem Streit für die Behandlung ausrücken (Symbolbild).  © dpa/Silas Stein

Als die Beamten den mutmaßlichen Schläger zur Rede stellten, schilderte dieser den Streit aber ganz anders.

So soll sein Hund über die Decke gelaufen sein und die Leine dabei aus Versehen den Kopf des 28-Jährigen berührt haben.

Die 28-jährige Begleiterin des 32-Jährigen erklärte zudem, dass sie von dem Pärchen beschimpft wurde. Sie erstattete Anzeige wegen Beleidigung.

Der Mann mit der Kopfverletzung wurde vor Ort von Rettungskräften versorgt. Die Polizei ermittelt nun in alle Richtungen gegen die drei Zankhähne. Nur der 28-jährigen Hundehalterin wird der Polizei-Mitteilung nach nichts vorgeworfen.

Titelfoto: Montage: dpa/Silas Stein, dpa/PA Wire/Yui Mok

Mehr zum Thema Schlägerei:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0