Störendes Geräusch: Frau schaltet Sauerstoffgerät der Bettnachbarin ab

Mannheim - Mordanschlag im Krankenhaus? Eine im Krankenhaus untergebrachte 72-Jährige steht im Verdacht, das Sauerstoffgerät ihrer 79-jährigen Zimmernachbarin abgestellt zu haben. Diese war auf den lebensnotwendigen Sauerstoff angewiesen.

Mehrmals habe die 72-Jährige den Hauptschalter des Sauerstoffgerätes abgeschaltet. (Symbolbild)
Mehrmals habe die 72-Jährige den Hauptschalter des Sauerstoffgerätes abgeschaltet. (Symbolbild)  © Paulo Mumia/dpa

Laut Polizei habe die 72-Jährige am Dienstagabend den Hauptschalter des Sauerstoffgeräts ihrer Mitpatientin abgeschaltet. Die Tat geschah vor 20 Uhr, ein genauer Zeitpunkt konnte dabei nicht ermittelt werden.

Wie die Beamten mitteilten, soll sich die Frau durch die Geräusche der lebenserhaltenden Anlage gestört gefühlt haben.

Trotz mehrmaliger Hinweise des Pflegepersonals auf die Wichtigkeit des Sauerstoffgerätes schaltete die 72-Jährige gegen 21 Uhr erneut den Hauptschalter ab. Daraufhin musste die 79 Jahre alte Patientin reanimiert werden. Glücklicherweise schwebt sie aktuell nicht mehr in Lebensgefahr, wurde jedoch auf die Intensivmedizin verlegt.

Mehrere Seniorinnen getötet? Polizei schnappt mutmaßlichen Serienmörder
Justiz Mehrere Seniorinnen getötet? Polizei schnappt mutmaßlichen Serienmörder

Gegen die 72-jährige wurde Haftbefehl erwirkt. Dieser wurde in Vollzug gesetzt. und die Wiederholungstäterin in ein Gefängnis gebracht.

Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun gegen die 72-Jährige. (Symbolbild)
Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun gegen die 72-Jährige. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Die Ermittlungen der Polizei sowie der Staatsanwaltschaft Mannheim laufen auf Hochtouren.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/foottoo, Paulo Mumia/dpa

Mehr zum Thema Justiz: