Alte Dame wird überfallen: Vater-Sohn-Gespann will helfen und wird zehnmal mit Messer attackiert

New York City (USA) - In New York wird ein Vater-Sohn-Gespann als Held gefeiert, nachdem sie einen Raubüberfall gestoppt und dabei ihr Leben riskiert haben.

Die Polizei ermittelt nun zu dem Überfall auf die 61-Jährige. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt nun zu dem Überfall auf die 61-Jährige. (Symbolbild)  © Getty Images via AFP/Getty Images North America/Spencer Platt

Am Samstag trug sich der Vorfall im New Yorker Stadtviertel Elmhurst zu. Louie (38) und sein Vater Charlie Suljovic (68) arbeiteten gerade hinter dem Tresen in "Louie's Pizzeria & Restaurant", als sie durch das Schaufenster beobachteten, wie eine 61-jährige Koreanerin überfallen wurde.

"Mein Vater bemerkte es zuerst, dass die Frau angegriffen wurde und sie auf dem Boden lag, und nach meinem Verständnis hörte er sie auch schreien", erzählte der junge Suljovic gegenüber dem TV-Sender abc 7 NY.

Sein Vater soll ohne zu zögern losgerannt sein und währenddessen Louie gerufen haben. Zusammen verfolgten die beiden die drei Täter ein Stück weit die Straße entlang: "Wir beide jagten sie den Block hinunter."

Nach Überfall auf Geldtransporter: Polizei findet mutmaßlichen Fluchtwagen!
Überfall Nach Überfall auf Geldtransporter: Polizei findet mutmaßlichen Fluchtwagen!

Nach kurzer Zeit hatte das Vater-Sohn-Gespann die Räuber eingeholt. Diesen gefiel das gar nicht. Sie zückten sofort Messer und stachen zu.

Kriegsveteran Charlie Suljovic wurde neunmal getroffen, sein Sohn einmal. Bei beiden wurde die Lunge durchstochen. Dem 38-Jährigen wurde zudem eine Rippe gebrochen. Wie lang sie brauchen werden, um sich davon zu erholen, ist noch unklar.

Louie und Charlie Suljovic gehören "zum Besten, was New York zu bieten hat"

Trotz der extremen Verletzungen gelang es den zwei Männern, zwei der drei Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Erst danach gingen sie in die Notaufnahme eines Krankenhauses, welches sich direkt auf der anderen Straßenseite befand.

Bis sich die beiden vollständig erholt haben werden, wird nun einige Zeit vergehen. "Ich versuche durchzuatmen, aber es ist schwer, einen echten Atemzug zu nehmen. Es fühlt sich wie ein Sprudeln im Inneren an", erklärte Louie im US-Fernsehen. Solange bleibt sein Lokal geschlossen.

Die Polizei hielt indes kein Wort des Lobes zurück: "Er und sein Vater gehören zum Besten, was New York zu bieten hat", hieß es auf Twitter.

Auf GoFundMe werden aktuell Spenden gesammelt, um die Arztkosten der beiden Helden sowie die Lohnkosten der Angestellten während der Schließung von "Louie's Pizzeria & Restaurant" zu bezahlen. Mehr als 117.000 US-Dollar (umgerechnet rund 105.000 Euro) kamen bereits zusammen.

Die zwei gefassten Räuber (18, 30) werden unter anderem wegen Raubes, Angriffs und kriminellen Besitzes einer Waffe angeklagt. Der dritte ist weiter flüchtig.

Titelfoto: Getty Images via AFP/Getty Images North America/Spencer Platt

Mehr zum Thema Überfall: