Bewaffneter Überfall auf Trinkhalle: Tatverdächtige sind noch minderjährig

Essen - Irrer Überfall in Essen! Die Polizei schnappte zwei minderjährige Tatverdächtige auf ihrer Flucht.

Polizisten schnappten die jungen mutmaßlichen Täter auf ihrer Flucht (Symbolbild).
Polizisten schnappten die jungen mutmaßlichen Täter auf ihrer Flucht (Symbolbild).  © dpa/Bernd Thissen

Im Essener Stadtteil Stoppenberg sollen die 13 und 16 Jahre alten Jugendlichen am Samstag gegen 4.40 Uhr eine Trinkhalle betreten haben, wie die Polizei am heutigen Montag mitteilte. Die zwei bedrohten die 53-jährige Verkäuferin mit einer augenscheinlichen Schusswaffe und verlangten Bargeld.

In einem "günstigen Moment" habe die Angestellte die Flucht ergriffen und das Lokal verlassen, wie die Beamten weiter mitteilten.

Geld bekamen die beiden Täter somit nicht. Aber bevor auch sie sich aus dem Staub machten, steckten sie sich noch zwei Schachteln Zigaretten ein.

Überfall am Elbufer: Männer attackieren Teenager mit Pfefferspray und rauben sie aus
Überfall Überfall am Elbufer: Männer attackieren Teenager mit Pfefferspray und rauben sie aus

Indes war die Polizei bereits auf dem Weg zum Tatort. Nach einer kurzen Verfolgung konnten die Uniformierten die mutmaßlichen Täter schnappen. Die Verdächtigen entpuppten sich daraufhin als die minderjährigen Deutschen.

Als die Ermittler den Fluchtweg abgingen, entdeckten sie eine Sturmhaube sowie eine durchgeladene PTB-Waffe, so die Beamten. Darunter versteht man Pistolen oder Revolver, die Reiz- oder andere Wirkstoffe, Platzpatronen oder pyrotechnische Munition verschießen.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun das Essener Raubkommissariat.

Titelfoto: dpa/Bernd Thissen

Mehr zum Thema Überfall: