Aus Versehen zur Flucht verholfen: Ahnungsloser VW-Fahrer nimmt Flüchtigen in seinem Auto mit!

Bochum - Ahnungslosen Autofahrer zum Komplizen gemacht! Ein Langfinger hat am Samstag in einem Bochumer Discounter zunächst eine Vitrine aufgebrochen und ein Smartphone gestohlen. Im Anschluss flüchtete er mit einem gutmütigen Autofahrer.

Die Bochumer Polizei sucht nach dem flüchtigen Ladendieb.
Die Bochumer Polizei sucht nach dem flüchtigen Ladendieb.  © ---/Innenministerium Nordrhein-Westfalen /dpa

Es klingt wie der perfekte Plan: Ein noch immer gesuchter Mann hat am Samstag gegen 16.30 Uhr seinen dreisten Diebstahl erfolgreich in die Tat umgesetzt bekommen.

Nachdem er das Smartphone im Discounter an der Riemker Straße aus der Vitrine holte, wurde er zunächst noch von einem Ladenangestellten angesprochen. Daraufhin ergriff er die Flucht und rannte aus dem Hannibal Center.

Ein Zeuge sah dann, wie der Mann zunächst auf dem Parkplatz vergebens versuchte, zwei Kleinwagen anzuhalten. Schließlich sprang er dann an der Riemker Straße in ein vor einem Fast-Food-Restaurant an der roten Ampel stehenden schwarzen VW Passat.

Mit diesem gelang ihm tatsächlich die Flucht. Ein Zeuge konnte sich nur noch das Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges notieren.

Noch am Abend schien der Fall sich dann zu lösen. Die alarmierten Beamten machten den Halter des VW ausfindig und statteten ihm ein Besuch ab.

Dort stellte sich dann jedoch heraus, dass er völlig ahnungslos zum ungewollten Komplizen des Ladendiebes geworden ist. Wie er den Polizisten glaubhaft versichern konnte, sei der Mann zu ihm ins Auto gestiegen und habe ihn gebeten, ihn mitzunehmen, da er ausgeraubt worden sei.

"Ich brauche Hilfe, ich bin bestohlen worden", soll dieser zum gutmütigen Passat-Fahrer in akzentfreiem Deutsch gesagt haben.

Polizei sucht weitere Zeugen: So wird der Dieb beschrieben

Etwa nach zehn Minuten ließ er den dreisten Langfinger am "Eickeler Markt" in Eickel raus. Von dort aus lief er dann zu Fuß weiter.

Die Polizei fahndet nun nach dem noch immer Flüchtigen. Dieser wird wie folgt beschrieben:

  • Alter: circa 35 bis 40 Jahre
  • Größe: zwischen 175 und 180 Zentimeter
  • Statur: schlank und sportlich
  • Frisur: lichte, kurze Haare, hohe Stirn
  • auffällig außerdem: Drei-Tage-Bart, auffällige Falten im Augenbereich
  • Kleidung zur Tatzeit: schwarze Lederjacke, dunkelblaues Sweatshirt mit Kragen und Knopfleiste, zudem eine dunkelblaue, im Oberschenkelbereich ausgewaschene Jeanshose, schwarze Schuhe, weiße FFP2-Maske.

Die Bochumer Ermittler bitten jeden Zeugen um sachdienliche Hinweise zur Tat und zum Täter. Gerne telefonisch unter den Rufnummern 0234/9098105 und 0234/9094441 (Kriminalwache).

Titelfoto: ---/Innenministerium Nordrhein-Westfalen /dpa

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0