"Geld her oder es knallt!": Polizei sucht nach Überfall auf Leipziger Tankstelle Zeugen

Von Anke Brod

Leipzig - Schlimme Minuten der Angst durchlebte in den Morgenstunden am heutigen Donnerstag ein Kassierer der Total-Tankstelle an der Rackwitzer Straße in Leipzig. Mit vorgehaltener Waffe und den Worten "Geld her oder es knallt!" hatte ein maskierter Mann gegen 2 Uhr von ihm die Tageseinnahmen gefordert.

An dieser Total-Tankstelle in der Rackwitzer Straße wurde am Donnerstagmorgen ein Mitarbeiter von einem Unbekannten mit einer Waffe bedroht. Erbeuten konnte er nichts, doch das Opfer stand unter Schock.
An dieser Total-Tankstelle in der Rackwitzer Straße wurde am Donnerstagmorgen ein Mitarbeiter von einem Unbekannten mit einer Waffe bedroht. Erbeuten konnte er nichts, doch das Opfer stand unter Schock.  © Screenshot/Google Streetview

"Ich habe nichts gegeben", berichtete der nachhaltig geschockte Kassierer (48) am Morgen im Gespräch mit TAG24. "Mir geht es so weit gut." Doch habe der unbekannte Täter in die Luft geschossen.

"Kann allerdings nicht schlafen, immer wieder die Bilder vor Augen. Bis nach 4 Uhr hat mich die Polizei vor Ort vernommen", erzählte das Überfallopfer gequält.

Der betroffene Angestellte wollte anonym bleiben – zu viel der Aufregung, meinte er. Er sei aber froh gewesen, dass ihm um 6 Uhr morgens schon jemand zugehört hat. Er habe gehörig unter Schock gestanden, das Ganze einfach erst mal loswerden müssen.

Raubüberfall in der eigenen Wohnung: Ehepaar erlebt Horror-Abend
Überfall Raubüberfall in der eigenen Wohnung: Ehepaar erlebt Horror-Abend

Den versuchten Raub an der Tankstelle im Stadtteil Schönefeld-Abtnaundorf bestätigte die Leipziger Polizei. Den Angaben zufolge sei der unbekannte Mann dort zum Nachtschalter gekommen und habe unter Vorhalten eines "pistolenähnlichen Gegenstandes" von dem Mitarbeiter die Herausgabe von Bargeld verlangt.

"Als der Angestellte dies verweigerte, gab der Unbekannte einen Schuss in Richtung Waschstraße ab", hieß es weiter. Im Anschluss sei er über den Hof des Tankstellengeländes abgehauen.

Zumindest körperlich verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Die Leipziger Polizei erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung

Die Leipziger Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung – umfangreiche Fahndungsmaßnahmen haben bislang jedoch nicht zur Feststellung des Täters geführt.

Daher sucht die Behörde nun nach Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zu dem Unbekannten machen können. Vor allem Kunden, die sich vorher am Nachtschalter der Tankstelle aufgehalten haben, werden gebeten, sich zu melden.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • circa 20-25 Jahre alt
  • etwa 1,60 Meter groß
  • europäisches Erscheinungsbild
  • sprach Deutsch ohne Akzent
  • war mit einem dunklen Anorak mit über den Kopf gezogener Kapuze, einer Jeans und hellen Turnschuhen bekleidet, trug außerdem eine blaue oder weiße OP-Maske
  • hatte einen Beutel und einen dunklen pistolenähnlichen Gegenstand bei sich

Wenn Ihr Hinweise habt, setzt Euch bitte mit der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig unter Tel. 0341/96646666 in Verbindung.

Titelfoto: Screenshot/Google Streetview

Mehr zum Thema Überfall: