Kiosk-Überfall verhindert: Mitarbeiter schiebt Täter aus dem Laden

Bochum - Ein Kiosk-Mitarbeiter (44) schlug in Nordrhein-Westfalen einen Räuber in die Flucht, der es auf ihn abgesehen hatte.

Die Beamten waren schnell zur Stelle, konnten aber keinen Tatverdächtigen mehr stellen (Symbolbild).
Die Beamten waren schnell zur Stelle, konnten aber keinen Tatverdächtigen mehr stellen (Symbolbild).  © 123RF/Tobias Arhelger

Dieser Überfall ging wohl schief: Wie die Polizei am heutigen Montag mitteilte, war ein Unbekannter auf die Einnahmen eines Kiosks in Bochum aus.

Am Sonntagnachmittag gegen 16.20 Uhr ging der Täter in den Laden an der Brückstraße und wartete, bis alle anderen Kunden das Geschäft verlassen hatten. Daraufhin schloss der Mann die Tür und bedrohte den 44-jährigen Mitarbeiter mit einer leeren Flasche. Er forderte die Herausgabe von Bargeld.

Der Kiosk-Mitarbeiter blieb ruhig. Als der Täter aber handgreiflich wurde, wehrte er sich und drängte den Räuber in Richtung der Tür. Anschließend floh der Unbekannte.

Raubüberfall auf Bankfiliale in Berlin: Zwei Verletzte!
Überfall Raubüberfall auf Bankfiliale in Berlin: Zwei Verletzte!

Der 44-Jährige wurde bei dem Gerangel nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Er begab sich selbstständig zum Arzt. Die Ermittler fahnden nun nach dem Unbekannten.

Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall auf Kiosk in Bochum

So wird der Täter beschrieben:

  • etwa 20 bis 25 Jahre alt,
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß,
  • muskulös,
  • dunkles Haar,
  • kein Bart.

Der Mann trug ein weißes T-Shirt, eine blaue Hose und weiße Schuhe.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Überfalls. Wer etwas gesehen hat oder den Mann kennt, wird gebeten, sich telefonisch (0234/9094135 oder 0234/9094441) bei den Ermittlern zu melden.

Titelfoto: 123RF/Tobias Arhelger

Mehr zum Thema Überfall: