Kippen statt Cash: Verkäuferin (60) macht Ladendieben Strich durch die Rechnung

Velten - So hatten sich zwei Diebe ihren Beutezug wohl nicht vorgestellt! Anstatt den Inhalt der Kasse zu ergaunern, mussten sie sich mit zwei Zigarettenschachteln zufriedengeben.

Die Polizei sucht nach zwei Männern, die am Dienstag einen Laden überfallen haben. (Symbolbild)
Die Polizei sucht nach zwei Männern, die am Dienstag einen Laden überfallen haben. (Symbolbild)  © 123rf/Christian Horz

Am frühen Dienstagabend überfielen zwei Männer einen Laden im brandenburgischen Velten, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 17.40 Uhr betraten die beiden ein Geschäft, in dem sie dann zwei Messer zogen. Mit denen bedrohten sie eine 60-jährige Mitarbeiterin, damit diese Geld aus der Kasse herausgibt.

Die Frau dachte aber trotz der Waffen gar nicht daran und fing stattdessen an, laut zu schreien. Dadurch wurde der Besitzer des Ladens auf den Überfall aufmerksam.

Politisches Motiv? Schon wieder ein Bus entführt und angezündet
Überfall Politisches Motiv? Schon wieder ein Bus entführt und angezündet

Als er in den Verkaufsraum kam, brachen die beiden Gauner ihre Aktion ab. Auf dem Weg nach draußen griffen sie sich noch zwei Schachteln Zigaretten im Wert von zwölf Euro, ehe sie letzten Endes mit Kippen statt Cash die Flucht ergriffen.

Obwohl alarmierte Polizisten die nähere Umgebung noch absuchten, konnten die Täter nicht gefasst werden.

Polizei sucht mit Personenbeschreibungen nach den beiden Zigaretten-Dieben

Die Diebe zweier Kippenschachteln konnten unentdeckt fliehen. (Symbolbild)
Die Diebe zweier Kippenschachteln konnten unentdeckt fliehen. (Symbolbild)  © 123RF/marcbruxelle

Sie werden beide als schlank und etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Während des Raubzugs trugen sie schwarze Kleidung und jeweils einen Mund-Nasen-Schutz. Der kleinere, etwa 1,70 Meter große Mann soll einen Kapuzenpullover getragen haben. Sein circa 1,80 Meter großer Begleiter war in einer Softshell-Jacke unterwegs.

Die Polizeiinspektion in Oranienburg bittet um Hinweise zu den Tätern und den Geschehnissen. Sie können unter der Telefonnummer 03301-8510 gemeldet werden.

Titelfoto: 123rf/Christian Horz , 123RF/marcbruxelle (Bildmontage)

Mehr zum Thema Überfall: