Kurios: Typ überfällt Tankstelle und flieht, Stunden später kommt er wieder zurück!

Schwelm/Ennepe-Ruhr-Kreis - Ein Tankstellenräuber im nordrhein-westfälischen Schwelm hat nach seinem Überfall offenbar ein schlechtes Gewissen bekommen - und die Beute wieder zurückgebracht.

In Schwelm (Ennepe-Ruhr-Kreis) hat ein Tankstellenräuber am Dienstag nach seinem Überfall ein schlechtes Gewissen bekommen - und die Beute wieder zurückgebracht! (Symbolbild)
In Schwelm (Ennepe-Ruhr-Kreis) hat ein Tankstellenräuber am Dienstag nach seinem Überfall ein schlechtes Gewissen bekommen - und die Beute wieder zurückgebracht! (Symbolbild)  © 123rf/gemenacom

Wie die Polizei des Ennepe-Ruhr-Kreises am Donnerstag mitteilte, hatte ein Unbekannter von hagerer Statur die Tankstelle überfallen. Laut der Zeugenbeschreibung soll es sich dabei um einen jungen Mann im Alter zwischen 16 und 18 Jahren gehandelt haben.

Der Räuber hatte den Mitarbeiter der Tankstelle (34) am Dienstagabend mit einem Messer bedroht, beherzt in die Kasse gegriffen und war anschließend mit mehreren Hundert Euro Bargeld getürmt.

Acht Stunden später erlebte der Kassierer dann eine gehörige Überraschung, als plötzlich ein Mann an den Nachtschalter kam und zunächst vorgab, etwas kaufen zu wollen: Stattdessen legte der Unbekannte allerdings einen Umschlag mit Geld in die Durchreiche!

Anschließend lief er davon und rief dabei, dass es ihm leid tue.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den Räuber handelte.

Titelfoto: 123rf/gemenacom

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0