Nach Schießerei vor Shisha-Bar: Vier Männer vor Gericht

Magdeburg - Am Landgericht Magdeburg müssen sich von Freitag (09.30 Uhr) an vier Männer verantworten, die eine Shisha-Bar in Magdeburg überfallen haben sollen.

In Magdeburg müssen sich ab Freitag vier Männer wegen Überfalls auf eine Shisha-Bar verantworten.
In Magdeburg müssen sich ab Freitag vier Männer wegen Überfalls auf eine Shisha-Bar verantworten.  © Tom Wunderlich

Sie sollen in zwei Nächten im August 2019 teilweise mit anderen Personen in den Räumen randaliert und auf Anwesende eingeschlagen haben (TAG24 berichtete). 

Die Staatsanwaltschaft geht in ihrer Anklage davon aus, dass die Taten im Zusammenhang mit Schutzgelderpressung stehen.

Das Gericht sah das in seinem Eröffnungsbeschluss anders. Nach der bisherigen Aktenlage gebe es keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine räuberische Erpressung von Schutzgeld, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. 

Das Gericht sehe hingegen einen hinreichenden Tatverdacht für Straftaten der gefährlichen Körperverletzung und der Sachbeschädigung. 

Drei der vier Angeklagten, die zur Tatzeit 20 bis 23 Jahre alt waren, befinden sich den Angaben zufolge seit Ende August 2019 in Untersuchungshaft. Zunächst sind Verhandlungstage bis in den Mai angesetzt.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Taten im Zusammenhang mit Schutzgelderpressung stehen.
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Taten im Zusammenhang mit Schutzgelderpressung stehen.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0