Nach Banküberfall in Berlin: Zweiter Räuber festgenommen?

Berlin - Nach dem Überfall auf eine Bank in Berlin hat es eine Festnahme gegeben.

Am Mittwochvormittag wurde eine Bankfiliale in Berlin-Neukölln überfallen.
Am Mittwochvormittag wurde eine Bankfiliale in Berlin-Neukölln überfallen.  © Morris Pudwell

Die Polizei wollte am frühen Donnerstagmorgen allerdings nicht bestätigen, dass es sich dabei um den zweiten Tatverdächtigen handelte.

Dazu ermittele nun eine Fachgruppe, teilten die Beamten mit.

Folgende Ermittlungsschritte müssten im Verlauf des Donnerstags mit der Staatsanwaltschaft abgesprochen werden, hieß es. Weitere Angaben zu dem Raubüberfall im Bezirk Neukölln machte die Polizei am Donnerstagmorgen nicht.

Supermarkt-Drama: Mann überfällt Laden mit Pistole und fesselt Mitarbeiter
Überfall Supermarkt-Drama: Mann überfällt Laden mit Pistole und fesselt Mitarbeiter

Bei dem Raubüberfall auf einen Geldboten in einer Bank im Bezirk Neukölln war ein Täter angeschossen und schwer verletzt worden.

Ein zweiter Täter konnte am Mittwochvormittag ohne Beute entkommen. Bankangestellte oder Kunden wurden nicht verletzt.

Der angeschossene Räuber, ein 18-Jähriger, wurde von der Polizei festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Raubüberfall war ein Täter angeschossen und schwer verletzt worden.
Bei dem Raubüberfall war ein Täter angeschossen und schwer verletzt worden.  © Morris Pudwell

Update, 13 Uhr: Der Raubüberfall auf eine Bank in Berlin-Neukölln geht vermutlich auf das Konto zweier Brüder. Wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte, wurde der zweite Tatverdächtige im Alter von 20 Jahren am Mittwochabend von Spezialeinsatzkräften festgenommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Überfall: