Überfall auf Supermarkt in der Johannstadt: Wer kennt den Pistolenmann?

Dresden - Mitte März kam es zu einem gefährlichen Überfall auf einen Supermarkt in der Dresdner Johannstadt. Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos nach dem Täter.

Bezahlen wollte der Unbekannte nicht. Er zückte an der Supermarkt-Kasse eine Waffe und forderte Geld.
Bezahlen wollte der Unbekannte nicht. Er zückte an der Supermarkt-Kasse eine Waffe und forderte Geld.  © Montage: Polizeidirektion Dresden (2)

Bereits am 14. März, einem Montag, betrat der Unbekannte gegen 18.40 Uhr den russischen Laden an der Pfotenhauerstraße. Anschließend legte er einen Artikel auf das Warenband an der Kasse.

Als er bezahlen sollte, zückte er aber nicht etwa sein Portemonnaie, sondern eine Schusswaffe!

Der Pistolenmann forderte daraufhin Geld. Doch der Kassierer ließ sich nicht darauf ein. Er griff nach der Waffe, dann kam es zum Gerangel.

Räuber überfällt Spielhalle in Ahrensfelde und flüchtet auf Fahrrad
Überfall Räuber überfällt Spielhalle in Ahrensfelde und flüchtet auf Fahrrad

Dabei wurde der Laden-Angestellte leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Geld erbeutete der Räuber nicht. Er floh letztlich ohne jede Beute.

Jetzt fahnden die Beamten öffentlich nach dem Täter. So wird er beschrieben:

  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • etwa 1,70 Meter groß
  • kräftig muskulöse Statur

Bekleidet war der Mann mit roten Turnschuhen, einer schwarzen Jogginghose mit blauen Designelementen sowie einer schwarzen Kapuzenjacke, auf deren Ärmeln sich ein Camouflage-Streifen befand. Außerdem trug der Unbekannte eine schwarze Maske und dunklen Rucksack.

Ein Video der Tat und weitere Fahndungsbilder zeigt die Polizei auf ihrer Internetseite. Wer den Bewaffneten kennt, soll sich telefonisch (0351/4832233) bei den Ermittlern melden.

Titelfoto: Montage: Polizeidirektion Dresden (2)

Mehr zum Thema Überfall: