Vermisste Mädchen: Marie (15) und Samanda-Josefine sind wieder da

Plau am See – Die Polizei sucht nach Marie (15) und Samanda-Josefine (12) aus Plau am See. Von den beiden Mädchen fehlt seit dem 13. März jede Spur!

Die Suche nach den beiden Mädchen ist beendet.
Die Suche nach den beiden Mädchen ist beendet.  © Polizeipräsidium Rostock

Die beiden Mädchen verließen gegen 21.45 Uhr die Wohngruppe des DRK in der Dammstraße - seitdem werden sie vermisst.

Bisherige Suchmaßnahmen der Polizei, auch mit einem Diensthund, blieben ohne Erfolg. Darum bitten die Beamten nun die Bevölkerung um Mithilfe!

Die Vermissten werden wie folgt beschrieben:

Marie:

  • 15 Jahre alt
  • ca. 1,50 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • dunkles, schulterlanges Haar
  • bekleidet mit Turnschuhen, schwarzer Leggings, grau-pinken Oberteil

Samanda-Josefine:

  • 12 Jahre alt
  • ca. 1,50 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • dunkles, schulterlanges Haar
  • bekleidet mit Turnschuhen, Leggings, grauem Oberteil

Es wird vermutet, dass sich die Mädchen noch immer in der Stadt Plau am See aufhalten.

Hinweise zu den Vermissten nimmt die Polizei in Plau am See unter der Tel.Nr. 038735/837-0, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update, 15. März, 6.45 Uhr: Kinder sind gefunden

Wie die Polizei in der Nacht auf Montag mitteilte, sind die beiden Mädchen wohlbehalten in ihrer Unterkunft eingetroffen.

Die Suche nach ihnen ist damit beendet.

Titelfoto: Polizeipräsidium Rostock

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0