Vermisster Junge (6) wieder da! Sein Verschwinden hatte traurigen Grund

Mönchengladbach/Düsseldorf – Ein Junge (6) ist mit Bus und Bahn allein von Mönchengladbach nach Düsseldorf gefahren, um dort das Grab seiner Oma zu besuchen.

Ein Sechsjähriger ist nach der Schule nicht nach Hause gekommen, weil er das Grab seiner Oma besuchte. (Symbolbild)
Ein Sechsjähriger ist nach der Schule nicht nach Hause gekommen, weil er das Grab seiner Oma besuchte. (Symbolbild)  © 123rf/Daniel J?dzura

Er sei am Montagabend nach Mönchengladbach zurückgekehrt und gegen 18.30 Uhr an der Bushaltestelle am Marienplatz in Rheydt entdeckt worden, teilte die Polizei mit.

Der Junge sei wohlauf. Er war zuvor von der Schule nicht zurückgekehrt und hatte damit eine größere Suchaktion der Polizei ausgelöst.

Nach ihm wurde vor allem im Raum Pongs/Schrievers mit Spürhunden und einem Hubschrauber gesucht.

Ein Zeugenhinweis brachte die Ermittler dann auf die Spur, dass der Junge ins gut 30 Kilometer entfernte Düsseldorf gefahren war.

Die Familie des Jungen hatte früher in der Landeshauptstadt gewohnt.

Titelfoto: 123rf/Daniel J?dzura

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0