Polizei findet Leichenteile in Wald: Der Tote wird seit Jahren vermisst!

Halle (Saale) - Bereits am 10. April wurden in einem kleinen Waldstück in Halle (Saale) Teile eines männlichen Leichnams entdeckt. Die Gerichtsmedizin hat die Identität des Toten nun geklärt. 

Matthias H. war bereits seit November 2017 als vermisst gemeldet.
Matthias H. war bereits seit November 2017 als vermisst gemeldet.  © 123RF/onlyfabrizio

Wie aus einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" hervorgeht, wurden die Überreste des Mannes am 10. April auf der Rabeninsel in Halle an der Saale entdeckt. 

Am Freitag bestätigte die Gerichtsmedizin gegenüber der Lokalzeitung, dass es sich bei dem Toten um den 50-jährigen Matthias A. handelt. 

Der Hallenser war seit dem 9. November 2017 als vermisst gemeldet - seine Schwester hatte sich bei der Polizei gemeldet, als ihr Bruder nicht wie verabredet zu Besuch erschienen war. 

Ob Matthias A. eines natürlichen Todes oder durch Fremdeinwirken gestorben ist, muss noch ermittelt werden. 


Bisher soll jedoch nichts auf ein Gewaltdelikt hinweisen. 

Titelfoto: 123RF/onlyfabrizio

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0