Tragisch: Toter aus Schuppen ist vermisster 62-jähriger Leipziger

Leipzig - Vergangenen Monat hatte die Polizei bei der Suche nach Andreas F. (†62) um die Mithilfe der Bevölkerung gebeten (TAG24 berichtete), nun ist es traurige Gewissheit: Bei der Ende Januar in einem Schuppen gefundenen Leiche handelt es sich um den vermissten Mann.

Andreas F. (†62) war am 30. Dezember aus einer ihn betreuenden Einrichtung verschwunden.
Andreas F. (†62) war am 30. Dezember aus einer ihn betreuenden Einrichtung verschwunden.  © Polizeidirektion Leipzig

Wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, konnte die am 27. Januar in einem Schuppen in der Kohlenstraße im Stadtteil Zentrum-Süd gefundene Leiche mittlerweile identifiziert werden.

Es handelt sich um den vermissten 62-jährigen Andreas F., was durch das Obduktionsergebnis zweifelsfrei festgestellt werden konnte.

Laut den Beamten wurde als Todesursache eine Unterkühlung festgestellt. Eine Fremdeinwirkung kann den Angaben zufolge ausgeschlossen werden.

Am 18. Januar hatte sich die Polizeidirektion Leipzig an die Öffentlichkeit gewandt. Zu diesem Zeitpunkt war Andreas F. bereits knapp drei Wochen verschwunden.

In diesem Schuppen in der Kohlenstraße wurde am 27. Januar seine Leiche entdeckt, die aber erst jetzt zweifelsfrei identifiziert werden konnte.
In diesem Schuppen in der Kohlenstraße wurde am 27. Januar seine Leiche entdeckt, die aber erst jetzt zweifelsfrei identifiziert werden konnte.  © Silvio Bürger

Der unter gesundheitlichen Problemen leidende Mann hatte am 30. Dezember seine Betreuungseinrichtung verlassen und war nicht zurückgekehrt.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0