Vermisst in Leipzig: Szymon René M. (23) ist wieder da!

Leipzig - Er verließ am Dienstagvormittag ein Krankenhaus im Stadtteil Zentrum-Ost und kehrte seitdem nicht mehr zurück. Jetzt wurde Szymon René M. im Zentrum-Südost wohlbehalten aufgefunden. 

Der 23-Jährige wurde zurück ins Krankenhaus gebracht.
Der 23-Jährige wurde zurück ins Krankenhaus gebracht.  © Polizeidirektion Leipzig

Wie die Polizei Leipzig am Mittwoch mitteilte, verließ der 23-Jährige am gestrigen Dienstag gegen 11.15 Uhr die Klinik in der Semmelweißstraße und wurde seitdem nicht mehr gesehen.

Der junge Mann leidet unter einer psychischen Erkrankung, die zu fremd- oder selbstgefährdenden Handlungen führen kann.

Er ist orientierungs- und hilflos, spricht ausschließlich polnisch und ist auf eine Betreuung im Krankenhaus angewiesen.

Szymon René M. wird wie folgt beschrieben:

  • 1,73 m groß
  • scheinbares Alter: 18 bis 20 Jahre
  • schlanke Gestalt
  • dunkelblondes, mittellanges Haar
  • osteuropäische Erscheinung
  • spricht langsam und leise
  • Narben am linken Unterarm
  • trug zuletzt einen gelben, zu großen Kapuzenpullover, eine dreiviertellange Jeans und helle Adidas Sneaker

UPDATE, 16. Juli, 11 Uhr: 

Der Vermisste wurde in der vergangenen Nacht durch Polizeibeamten im Leipziger Stadtteil Zentrum-Südost festgestellt und wohlbehalten zurück ins Krankenhaus gebracht. 

Das berichtete die Polizei am Donnerstag. 

Titelfoto: Polizeidirektion Leipzig

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0