Nach Leichenfund noch immer keine Spur: Wer hat vermisste Ehefrau gesehen?

Padenstedt - Auf der Suche nach der vermissten Frau aus Padenstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat die Polizei in Krogaspe Anwohner und Autofahrer befragt.

Die Ermittler bitten erneut Personen, die Hinweise zum Verschwinden oder zum Verbleib der 48-Jährigen geben können, sich zu melden. (Symbolfoto)
Die Ermittler bitten erneut Personen, die Hinweise zum Verschwinden oder zum Verbleib der 48-Jährigen geben können, sich zu melden. (Symbolfoto)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Ermittlungen hätten jedoch keinen Hinweis auf die Vermisste ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Die Ermittler waren am Montag Hinweise von Zeugen nachgegangen, die am 1. März in Krogaspe eine Frau gesehen hatten, die der Vermissten ähnlich gesehen haben soll.

Die Befragungen hätten jedoch keine neuen Ermittlungsansätze erbracht, heißt es in der Mitteilung.

Vermisste Teenager (16, 18) aus Torgau wieder aufgetaucht
Vermisste Personen Vermisste Teenager (16, 18) aus Torgau wieder aufgetaucht

Die 48 Jahre alte Frau wird seit dem 28. Februar vermisst. Die Ermittler schließen ein Verbrechen nicht aus. Ihr 54 Jahre alter Ehemann war am 12. März tot an einem Bahngleis in Neumünster gefunden worden (TAG24 berichtete).

Die Ermittler bitten deshalb erneut Personen, die Hinweise zum Verschwinden oder zum Verbleib der 48-Jährigen geben können, sich unter der Telefonnummer 0431/1603333 zu melden.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. 

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Vermisste Personen: