Er hatte sein Heim verlassen: Vermisster Senior (78) ist wieder da

UPDATE, 19. Oktober, 14:18 Uhr: 78 Jahre alter Mann ist wieder da

Der zuvor Vermisste wurde am Dienstag um 11.15 Uhr von der Polizei wiedergefunden. Er hielt sich stark unterkühlt in Sachsendorf auf, war aber ansprechbar. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus.

Der entscheidende Hinweis zur erfolgreichen Suche kam aus einem Behördenzentrum in der Lipezker Straße.

Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Unterstützung.

Cottbus - Der 78-Jährige war seit Sonntagvormittag vermisst worden.

Der Senior (78) wurde nach seinem Verschwinden aus einem Seniorenheim im Ortsteil Sachsendorf wiedergefunden.
Der Senior (78) wurde nach seinem Verschwinden aus einem Seniorenheim im Ortsteil Sachsendorf wiedergefunden.  © Polizei Brandenburg

Laut einer Polizeimeldung lebt der Verschwundene in einem Altenheim im Cottbusser Ortsteil Sachsendorf. Dort wurde er zuletzt am Sonntag um circa 10 Uhr gesehen. Seitdem gilt er als vermisst.

Der Senior war schon des Öfteren aus seinem Heim davon gelaufen, konnte aber jedes Mal in der Nähe wiedergefunden werden.

Dieses Mal gelang das bisher nicht. Deswegen bittet die Polizei um Unterstützung, wozu sie ein Foto des Vermissten veröffentlichte.

Seit Freitag verschwunden: Wer hat Lisa-Marie (15) gesehen?
Vermisste Personen Seit Freitag verschwunden: Wer hat Lisa-Marie (15) gesehen?

Der 78-Jährige wird als etwa 1,70 Meter großer Mann mit normalem Körperbau und kurzen grauen Haaren beschrieben.

Zum Zeitpunkt seines Verschwindens soll er eine dunkelblaue Jeanshose, einen dunklen Pullover mit Reißverschluss und Latschen getragen haben.

Die Fragen der Beamten lauten: Wer hat ihn seit Sonntagmittag in Cottbus gesehen? Wer kann Hinweise zu seinem gegenwärtigen Aufenthaltsort geben?

Mit sachdienlichen Hinweisen kann man sich an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Telefonnummer 0355/49370 wenden.

Hinweise nimmt die Polizei des Landes Brandenburg auch auf ihrer Webseite im Internet entgegen.

Titelfoto: Polizei Brandenburg

Mehr zum Thema Vermisste Personen: