17-Jähriger gerät zweimal in Fahrkartenkontrolle und rastet so richtig aus

Dresden - Ein 17-Jähriger soll mehrere Fahrkartenkontrolleure der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) attackiert haben. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Vorfälle.

Am Straßburger Platz geriet der 17-jährige Fahrgast ein zweites Mal in die Fahrkartenkontrolle (Archivbild).
Am Straßburger Platz geriet der 17-jährige Fahrgast ein zweites Mal in die Fahrkartenkontrolle (Archivbild).  © Thomas Türpe

Bereits am 1. Dezember wurde der 17-Jährige beim mehrmaligen Schwarzfahren erwischt, wie die Dresdner Polizeidirektion am heutigen Dienstag mitteilte.

Demnach sei der junge Mann gegen 7.05 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 4 in Richtung Laubegast zwischen Postplatz und Altmarkt in eine erste Kontrolle geraten, bei der er keinen gültigen Fahrschein vorzeigen konnte. Erst beleidigte der 17-Jährige die Kontrolleure, dann folgte "eine Rangelei", wie die Polizei erklärte.

Fünfeinhalb Stunden tappte der Deutsche in eine weitere Kontrolle. Dieses Mal befand er sich am Straßburger Platz in einer Bahn der Linie 4 in Richtung Weinböhla.

Der Fahrgast konnte ein weiteres Mal keinen Fahrschein zeigen, schlug daraufhin auf den 44-jährigen Kontrolleur ein. Mehrere Fahrgäste mussten diesen dann vor einer schlimmeren Eskalation schützen.

Die Polizei ermittelt nun in dem Fall (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt nun in dem Fall (Symbolbild).  © dpa/ZB/Sebastian Kahnert

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung und sucht nach Zeugen der beiden Vorfälle. Wer etwas gesehen hat, soll sich telefonisch (0351/4832233) bei den Beamten melden.

Titelfoto: Montage: Thomas Türpe, dpa/zb/Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0