Antisemitischer Angriff: Mann wird verletzt, Täter flüchtet!

Hamburg - Ein Teilnehmer einer Mahnwache für Israel und gegen Antisemitismus ist in der Hamburger Innenstadt Opfer eines antisemitischen Angriffs geworden!

Bei einer Mahnwache für Israel und gegen Antisemitismus ist ein 60-jähriger Mann in Hamburg angegriffen und verletzt worden. (Symbolfoto)
Bei einer Mahnwache für Israel und gegen Antisemitismus ist ein 60-jähriger Mann in Hamburg angegriffen und verletzt worden. (Symbolfoto)  © Carsten Koall/dpa

Wie die Polizei mitteilte, wurde der 60-Jährige am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr in der Mönckebergstraße zunächst antisemitisch beleidigt und dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen!

Der Täter entkam trotz einer Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen. Der 60-Jährige wurde mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise zur Identität des Täters. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

29-Jähriger hat versucht, eine Frau zu erstechen: Polizei sucht vier Zeugen
Zeugenaufruf 29-Jähriger hat versucht, eine Frau zu erstechen: Polizei sucht vier Zeugen
  • 18 bis 25 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • "südländische" Erscheinung
  • schwarze, gelockte Haare (an den Seiten kurz)
  • weißes T-Shirt
  • schwarze Jacke
  • blaue Jeans
  • schwarze Sneaker

Zeugen sollen sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einem Polizeikommissariat melden.

Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Carsten Koall/dpa

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: