Auto fährt Kind (4) an und lässt es verletzt liegen: Polizei sucht dringend Zeugen!

Halle (Saale) - Nach einem Unfall zwischen einem Auto und einem vierjährigen Kind Anfang Januar in der nördlichen Innenstadt von Halle (Sachsen-Anhalt) sucht die Polizei dringend Zeugen – der Fahrzeugführer verschwand nämlich vom Unfallort.

Ein vierjähriges Kind wurde auf seinem Fahrrad von einem Auto angefahren und einfach liegengelassen. (Symbolbild)
Ein vierjähriges Kind wurde auf seinem Fahrrad von einem Auto angefahren und einfach liegengelassen. (Symbolbild)  © 123RF/bialasiewicz

Wie die Behörde am Montag mitteilte, ereignete sich das Unglück am 10. Januar gegen 7.10 Uhr im Kreuzungsbereich Bernburger Straße / Ecke Mühlweg.

Demnach habe das Kind auf seinem Fahrrad vorschriftsgemäß die Straße überquert, als der bislang unbekannte Wagen abbiegen wollte und dabei offenbar den Vorrang des Kindes missachtet habe. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der kleine Radfahrer Verletzungen zuzog.

Unglaublich: Anstatt dem Kind zu helfen, habe der oder die Unbekannte die Fahrt einfach fortgesetzt!

Zehnjähriger vermutet Entführung und alarmiert Polizei
Zeugenaufruf Zehnjähriger vermutet Entführung und alarmiert Polizei

Ob der junge Verkehrsteilnehmer allein oder in Begleitung unterwegs war, ist nicht bekannt.

Bei dem Unfallfahrzeug soll es sich mutmaßlich um einen blauen Fiat Punto bis Baujahr 2005 handeln.

Wer hat ein solches Fahrzeug am 10. Januar zur angegebenen Zeit am Unfallort wahrgenommen oder das Unglück sogar beobachtet? Wer kennt möglicher den Fahrer bzw. die Fahrerin des Wagens oder kann Angaben zu der Person machen?

Außerdem sucht die Polizei nach einem Radfahrer, der Zeugenaussagen zufolge dem Verursacher gefolgt sein und ihn auf den Unfall angesprochen haben soll – dieser soll sich unbedingt bei den Beamten melden.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Halle (Saale) unter der Rufnummer 0345-2242000 entgegen.

Titelfoto: 123RF/bialasiewicz

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: