Dieb bricht in Autohaus ein und klaut zielgerichtet E-Bikes! Polizei sucht Zeugen

Freital - "Nicht schon wieder" dachte Autohauschef Tino Heinz (44) aus Ulberndorf bei Dippoldiswalde, als am Freitagmorgen um 6.39 Uhr die Alarm-App schrillte und ein Einbrecher auf seinem Handy zu sehen war. Es ist der zweite Einbruch in sein Freitaler Autohaus innerhalb von drei Monaten.

Autohaus-Chef Tino Heinz (44) hat genug von den Einbrüchen.
Autohaus-Chef Tino Heinz (44) hat genug von den Einbrüchen.  © Tino Plunert

Tino Heinz rief sofort die Polizei und machte sich auf den Weg zum Autohaus. Doch die Einbrecher waren längst über alle Berge.

Mit einem Pflasterstein hatte der Ganove die Scheibe eingeschlagen und zielgerichtet zwei E-Bikes (Wert: 2800 Euro), die von Kunden zur Durchsicht abgegeben worden waren, aus der Werkstatt mitgenommen.

Sein Fluchtfahrzeug mit Anhänger hatte der Gauner an der B170 direkt neben dem Autohaus geparkt. "Da hat jemand wohl noch ein Weihnachtsgeschenk gebraucht", so Heinz bitter.

Gerade war der Schaden vom Einbruch im September behoben worden. Damals hatten die Ganoven auch das Rolltor und die Fassade beschädigt, als sein eigenes Auto mit brachialer Gewalt aus der Werkstatt gestohlen worden war.

Kurze Zeit darauf fand man Tino Heinz' Auto in Tschechien. Auch jetzt deutet einiges darauf hin: Der Diebes-Opel Vectra wurde bei Hermsdorf bereits gefunden.

"Nach bisherigen Erkenntnissen könnte der Pkw ins Nachbarland Tschechien gehören", so ein Polizeisprecher. Vom Anhänger und den E-Bikes fehlt jede Spur.

Hier schiebt der Täter die Räder über den Werkstatthof zum Fluchtfahrzeug, wie die Überwachungskamera zeigt.
Hier schiebt der Täter die Räder über den Werkstatthof zum Fluchtfahrzeug, wie die Überwachungskamera zeigt.  © Tino Plunert
Mit einem Pflasterstein wurde die Scheibe der Werkstatt eingeschlagen.
Mit einem Pflasterstein wurde die Scheibe der Werkstatt eingeschlagen.  © Tino Plunert

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben insbesondere zum Fahrtweg oder den Insassen des Opels oder dem Verbleib des Anhängers machen können.

Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden telefonisch 0351/4832233 und die Beamten des Polizeireviers Freital-Dippoldiswalde persönlich entgegen.

Titelfoto: Montage: Tino Plunert (2)

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0