Elfjähriger Junge in Königswinter angeschossen, Mordkommission ermittelt

Königswinter/Rhein-Sieg-Kreis - Am Donnerstag ist ein elfjähriger Junge in Königswinter offenbar durch Schüsse aus einer Luftdruck-Waffe verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

In Königswinter ist am Donnerstagnachmittag ein Junge (11) durch Schüsse aus einer Luftdruck-Waffe verletzt worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. (Symbolbild)
In Königswinter ist am Donnerstagnachmittag ein Junge (11) durch Schüsse aus einer Luftdruck-Waffe verletzt worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatten Mitarbeiter eines Krankenhauses in Siegburg in der Nacht zu Freitag die Beamten alarmiert, nachdem der verletzte Junge in die Klinik eingeliefert worden war.

Der Elfjährige hatte den Angaben zufolge Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, die durch die Munition einer Luftdruck-Waffe verursacht worden waren. Er wurde noch in der Nacht in eine Klinik nach Bonn verlegt und operiert.

Wie die ersten Ermittlungen ergaben, war der Junge am Donnerstag zwischen 14 und 17 Uhr zusammen mit anderen Kindern im Bereich der "Friedrichshöher Straße" und "Florianstraße" in Königswinter-Bockeroth unterwegs.

Als er dann gegen 17 Uhr nach Hause zurückkehrte, bemerkten seine Eltern die Verletzungen und brachten ihn umgehend in ein Krankenhaus.

Wegen der Umstände habe nun eine Mordkommission die weiteren Ermittlungen übernommen, wie der Sprecher weiter angab.

Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht haben.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 0228-150 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0