Mysteriöser Parkplatz-Mord: Wer hat etwas beobachtet?

Lübeck - Nach dem gewaltsamen Tod eines 21-Jährigen auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Lübeck sucht die Polizei nach Zeugen des Geschehens.

Die Polizei hat den Tatort abgesperrt. (Symbolbild)
Die Polizei hat den Tatort abgesperrt. (Symbolbild)  © picture alliance / Patrick Seeger/dpa

Der Mann war schwer verletzt am Montagnachmittag auf dem Parkplatz nahe des Kreisverkehrs in der Lübecker Ziegelstraße gefunden worden. 

Trotz einer umgehenden Wiederbelebung starb der 21-Jährige noch vor Ort. Die Staatsanwaltschaft und die Lübecker Mordkommission haben die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen.

Die Ermittler gehen von insgesamt drei männlichen Verdächtigen aus. 

Ein 22-jähriger Tatverdächtiger, der am Montag in einem angrenzenden Hochhaus gefasst wurde, ist wieder auf freiem Fuß, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Tatverdacht gegen ihn hatte sich nicht erhärtet.

Die Hintergründe der Tat und der genaue Tatablauf sind weiterhin unklar. 

Leichnam wurde obduziert

Der Leichnam wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Dienstag im Lübecker Institut für Rechtsmedizin obduziert. Danach ist der Mann gewaltsam gestorben.

Angaben zu den erlittenen Verletzungen sowie zur Todesursache könnten aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht gemacht werden, teilte die Polizei mit.

Titelfoto: picture alliance / Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0