Nach Schüssen auf Ex-Freundin: Polizei sucht Zeugen

Berlin - Nachdem ein 71-Jähriger auf offener Straße in Berlin seine Ex-Freundin niedergeschossen haben soll, sucht die Mordkommission nach Zeugen.

Auf einer Verkehrsinsel brach die Schwerverletzte (45) zusammen.
Auf einer Verkehrsinsel brach die Schwerverletzte (45) zusammen.  © Morris Pudwell

Der mutmaßliche Täter sei weiter auf der Flucht, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Demnach soll der Mann seine 45-jährige Ex-Partnerin am Montag durch den Schuss in Berlin-Schöneberg schwer verletzt haben, als sie mit einer Bekannten an einer Ampel vor dem Kulturhaus Urania wartete.

Hilfesuchend habe die 45-Jährige versucht, Autos anzuhalten. Die Schwerverletzte brach nach Angaben der Polizei auf einer Verkehrsinsel zusammen.

Schäferhündin an Laterne gebunden und zurückgelassen: Zeugen gesucht!
Zeugenaufruf Schäferhündin an Laterne gebunden und zurückgelassen: Zeugen gesucht!

Die Polizei bat um Hinweise zur Flucht des Tatverdächtigen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30, in 10787 Berlin-Tiergarten, unter der Telefonnummer (030) 4664-911444 oder per E-Mail an lka114-hinweis@polizei.berlin.de in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: